Die IFRA-Story-

Die IFRA-Story

Von Ärzten,
Piloten und IFRA
Was eine gute Assistance vor allem braucht? Medizinische Expertise. Flugtechnische Expertise. Aus beidem ist IFRA hervorgegangen.
1980
gründen fünf Mediziner und Piloten um Dr. Christian Steindl den Flugrettungsdienst Austria (IFRA). Ärztliche und flugtechnische Kompetenz stehen also an der Wiege vor IFRA.


Seither
hat IFRA seine Kompetenz stetig erweitert: Auf die gesamte Palette der Assistance-Leistungen über Ambulanzflüge und Krankentransporte hinaus. Und über Kooperationen mit Allianzen in aller Welt (IFRA Network) über das Kerngebiet Mitteleuropa hinaus.


2009
erfolgt eine Teilung des Unternehmens: Neben der IFRA Assistance GmbH kümmert sich der IFRA-Club speziell um die Mitgliederverwaltung bei Privatkunden.

Dr. Christian Steindl

ist heute nach wie vor die bewegende Kraft hinter IFRA. Sein Werdegang hat IFRA geprägt und IFRA hat seinen Werdegang geprägt:

Geboren 1949 in Wien.

Der Mediziner
Studium der Medizin in Wien Studienaufenthalt in New York am Albert Einstein College of Medicine. Von 1980 bis 2006 Tätigkeit als Arzt in einer Gemeinde. Beeideter Sachverständiger für Allgemein- und Flugmedizin für diverse Fluglinien. Flugmedizinischer Lehrgang der FAA (Federal Aviation Association) in den USA, Mitgliedschaft in diversen Expertenforen wie der Gesellschaft für Gerichtsmedizin.

Der Pilot
Inhaber des Berufspilotenscheines seit 1981. Piloteneinsätze bei Charter Air Wien ab 1988. Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Flugmedizin.

Der Unternehmer
Mitbegründer des Notarzt-Dienstes in Niederösterreich. Mitbegründer des Flugrettungsdienstes Austria (IFRA). Gründer und Geschäftsführer der IFRA Assistance GmbH.
Dr. Christian Steindl-
Wir helfen, wo wir können.
Wir helfen, wo wir können.
Wir sind in Übung: Durchschnittlich zwei Notfälle täglich wickeln wir bei IFRA Assistance ab.


Nehmen Sie Kontakt auf

NACH OBEN